zur Startseite

Hilfen bei der Medikamenteneinnahme

Stand August 2012 | Dr. Ferenc Fornadi, Gertrudis-Kliniken Biskirchen

Bei der oft komplizierten und häufigen Medikamenteneinnahme der Parkinson-Patienten sind einige Hilfsmittel unentbehrlich.

Tablettenbox

Medikamentenbox

Die geeignete Tablettenbox hat genügend Kästchen für die täglichen Einnahmezeitpunkte des Patienten. Zweckmäßig ist, wenn die Tagesrationen für eine ganze Woche zusammenzufügen sind.

 

Medikamententablett

Medikamententablett

Auf dem Tablett kann die ganze Medikation einer Woche in kleinen Kunststoffgläschen zusammengestellt werden.

 

Tablettenteiler

Tablettenteiler

Bei der Feindosierung der Medikamente ist oft die Verordnung von Halb- oder Vierteltabletten unumgänglich. Für solche Fälle ist ein Tablettenteiler eine große Hilfe.

 

Timer, Mehrfachtimer

Insbesondere beim Auftreten von Wirkungsschwankungen der Medikamente ist die pünktliche Einnahme der Medikamente unbedingt notwendig. Schon kurze Verschiebungen bei der Einnahme können lange Phasen von Unbeweglichkeit verursachen. Um die vielen Einnahmezeitpunkte einzuhalten, ist für die meisten Patienten die Nutzung solcher Einnahmehilfen unentbehrlich. Bei den einfachen Timern stellt man bei der Einnahme den Zeitintervall der nächsten Einnahme ein. Bei den Mehrfachtimern kann man die Einnahmezeitpunkte vorprogrammieren.

zur Übersicht der Hilfsmittel

Stand August 2012 | Dr. Ferenc Fornadi, Gertrudis-Kliniken Biskirchen